StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Blutkrieg 2

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht


Fial-Dark
Schattenlord,Admin

avatar


Anzahl der Beiträge : 10861
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 33
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Blutkrieg 2   Mi Jun 22, 2011 12:18 am

Als der brennende Pfeil vor seinen Füßen landete ging der Dämon in eine Angriffshaltung. Sein Kiefer klappte seitlich auseinander so das man einen Blick auf sein richtiges Maul werfen konnte, welches sich unter dieser art schutzpanzerung befand. Messerscharfe Fänge waren bereit zuzuschlagen. Er stieß ein tiefes Knurren aus und peitschte mit dem stachelbesetzen Schwanz durch die Luft.
Diesmal hatte er nicht vor sie ungeschoren davon kommen zu lassen. Für diese Menschen war er nun einmal nichts anderes als eine Bestie. Als er den groß gewachsenen Mann neben den beiden jungen Frauen endeckte heilt er kurz inne.
Wenn auch nur kurz. Nochmals lies er ein Knurren seiner Kehle entfahren. Dann sprang er. Der Dämon griff die ihm am nahe stehendste Person an. In diesen Falle handelte es sich um die Frau die vor kurzen den Pfeil abgeschossen hatte.

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de


WAEVEL
Schattenjäger




Anzahl der Beiträge : 63
Anmeldedatum : 03.10.09
Alter : 26
Ort : reinbek-neuschö.

BeitragThema: Re: Blutkrieg 2   So Jul 03, 2011 8:53 am

Dubhe duckte sich unter dem Hieb der Kreatur durch und trat nach ihm von unten, doch das Wesen rollte sich im flug zur seite weg. Nun stach Katarina mit ihren beiden Schwertern zu, ihr Angriff zielte auf die Brust des Wesens, dieses parrierte den Angriff mit einer seiner Klauen wärent es mit der anderen Katarina von den Füßen warf. Llael eilte den zweien zuhilfe. Er versuchte den Schweif der Kreatur zu packen der vor ihm hin und her zuckte, ergriff ihn und zog so stark er konnte. Die Kreatur wurde davon überrascht und Llael warf es über seine Schulter. Das Wesen drehte sich in der Luft, landete und kahm zum stehen und nun zog es Llael zu sich und wollte ihm einen kräftigen Tritt verpassen musste jedoch einem von Dubhes Pfeilen ausweichen. Jedoch zog es Llael mit sich und beide landeten am Boden. Llael hieb mit seinem Schwert dem Schweif und traf. Knurrend zog sich das Wesen ein Stück zurück mit leicht blutendem Schwanz. Katarina die sich mittlerweile aufgerappelt hatte zog ein paar ihrer Wurfmesser und stelle sich neben Llael und Duhe die sich neben Llael postierte. Gib auf wir sind zu dritt und du bist ganz... hob Llael leucht keuchen an doch ein poltern von hinten lies ihn stocken. Irgentetwas plterte aus dem Gang hinter ihnen und er sah eine große Gestallt aus demm Gang rasen.


Zuletzt von WAEVEL am Mo Jul 11, 2011 4:58 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen


Gast
Gast





BeitragThema: Re: Blutkrieg 2   Sa Jul 09, 2011 3:14 am

Xenox rannte durch den Gang und zog seine Peitsche , als er in den Raum kam erkannte er sofort die Situation mit einem gezielten Hieb traf er das Wesen . Das ende der peitsche schlang sich um den Hals des Wesens und Xenox zog mit einem kräftigen Ruck , überrascht von dieser Attacke konnte das Wesen sich nicht auf den Beinen halten und rutschte in Richtung des Zentauren. Fast zeitgleich traf Taric in dem Raum ein, er hielt kurz inne um die Situation zu erfassen , der sonst so Friedfertige Magier sah wie das Wesen in Richtung Xenox rutschte und dabei seine Klaue hob und zum schlag aus holte , Taric zog seine Waffe und rannte in Richtung seines Freundes um ihn zu helfen. Xenox sah das Wesen auf sich zu Rutschen und nahm die Klaue wahr die auf ihn zuschoss, durch den Schwung den er in seine Waffe gelegt hatte konnte er nicht ausweichen und spürte wie Messerscharfe Krallen sich in seine Seite bohrten er schrie vor schmerzen auf. Taric hörte seinen Freund schreien und sah wie sich seine Seite rot färbte. Mit einer nie erwarteten Urgewalt hieb er mit seiner Waffe auf den arm des Wesens, er merkte den Widerstand als seine Waffe auf den arm traf . Blitzartig ließ das Wesen von Xenox ab und zog sich Blutend zurück. Die anderen Personen in dem Raum schauten gebannt auf das was grade geschah sie waren so überrascht das sie nicht eingreifen konnten. Xenox taumelte der Schmerz war unerträglich seine Seite war förmlich auf Geschlitzt Blut Schoß aus der wunde und färbten den Boden rot , er sah noch wie Taric mit der Waffe in der Hand auf ihn Zu lief dann wurde Ihm Schwarz vor Augen und er sackte zusammen. Taric sah wie Xenox Ohnmächtig wurde und schrie zu den anderen „haltet uns das Wesen vom Leib damit ich meinen Freund verbinden Kann“ er kniete sich zu Xenox und schaute sich seine Wunde an so gleich machte Taric sich dran die Wunde zu versorgen dabei behielt er das geschehen vor sich weiter im Auge um keine Böse Überraschung zu erleben.
Nach oben Nach unten


Fial-Dark
Schattenlord,Admin

avatar


Anzahl der Beiträge : 10861
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 33
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Blutkrieg 2   Sa Jul 09, 2011 8:06 am

Der Dämon hielt sich seinen verletzen Arm und richtete sich auf zwei Beine. So stand er wieder aufrecht wie ein Mensch.
Er stieß einen grollenden Laut aus. Ich habe langam genug von euch knurret er. Er wusste wenn die Waffe seinen Arm ungünstig getroffen hätte an einer stelle die nicht gepanzert war, so hätte er diesen nun eingebüßt und das war das letzte was er in seiner Situatiion noch gebrauchen konnte. Verschwindet von hier oder och töte euch alle.
Weitere Personen betraten nun den Raum. In ihren Händen hielten sie Fackeln die nun alles erhellten.
Es schien sich um Krieger zu handeln. Er kannte das Wappen auf ihren Brustpanzern.
Ich weiß das du das nicht tun würdest drang eine Stimme aus der Mengee hervor die nun zur Seite schritt und eine Frau mit bläulich schimmernden Haar vorbeiließen. Denn ich weiß wie du wirklich bist.
Der Dämon erstarrte in seiner Bewegung. Sein Blick blieb einfach auf der Frau haften die allen anschein nach eine Elfe war, was die spitzen Ohren verrieten. Sie näherten sich dem Dämon mit langsamen Schritten und er blieb einfach regunglos stehen.
Die anderen Anwesenden sahen sich verwundert die Szenerie an. Ich kenne dich Varresh Vizarr. Sie ging die letzen Schritte und umarmte ihn einfach. Einer der Krieger wollte auffahren wurde aber von einem anderen Kopfschüttelnt zurückgehalten.
Wie kann das murmelte der Dämon und wirkte völlig überrumpelt. Die Elfe sah ihn tief in die Augen. Ich würde dich in jeder Gestalt erkennen, sprach sie einfach. Hör auf damit. Hör auf ihnen weh zu tun. Du bist kein Monster.
Sie legte ihren Kopf auf seine Brust und schmiegte sich an ihn. Wo warst du nur so lange und was ist mit dir geschehen?
Nun entspannte sich die Haltung des Dämons und er legte ebenfalls einen Arm um die Elfe.
Ich hatte keine Wahl Trin. Etwas geschiet und ich kann nichts dagegen tun.
Einer der Männer trat nun zu dem verletzen Zentauren und ging dem Magier zur Hand.
Musste das wirklich sein fragte Trin an den Dämon gewandt. Er senkte den Kopf. Ich hatte keine Wahl sie griffen mich an.

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de


WAEVEL
Schattenjäger




Anzahl der Beiträge : 63
Anmeldedatum : 03.10.09
Alter : 26
Ort : reinbek-neuschö.

BeitragThema: Re: Blutkrieg 2   Di Jul 26, 2011 8:02 am

Varresh Vizarr?? Der Name kommt mir bekannt vor... grübelte Katarina. Er ist der Herrscher von Drakar. sagte Llael trocken. Bist du es wirklich alter Freund?? Varresh nickte einfach nur. Was ist mit euch..hob Dubhe an doch Llael hielt sie zurück. Sie verstand seinen Blick und lies ihn, Varresh und Trin alleine und gesellte sich zu dem Magier und dem Zentauen um zu sehen ob sie helfen konnte. Katarina machte sich derweil mit einiegen der Soldaten daran mit Fackeln den Raum weiter zu erläuchten und die Fackeln und Feuerschalen an den Wänden zu entzünden. Es ist schon eine Weile her seitdem wir hir waren nichtwar?? fing Llael an Varresh löste sich langsam von Trin und sah ihn an. Mein guter Freund. Eine Frage nur. Warum bist du hier her gekommen?? Fragt Llael ihn vorsichtig.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen


Fial-Dark
Schattenlord,Admin

avatar


Anzahl der Beiträge : 10861
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 33
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Blutkrieg 2   Mo Aug 01, 2011 8:47 pm

Varresh wich dem Blick Laels aus und sah stattdessen auf den liegenden Zentauren.
Ich kam hier her um etwas zu finden was ich glaubte einst hier verloren zu haben.
Dafür bin ich weit gereist
Er wandte seinen Blick zu Trin. Wie ihr sehen könnt hat mich der Fluch meines Vaters nun doch eingeholt und es wird von Mal zu Mal schlimmer. Wieder drehte er den Kopf diesmal aber zu Lael.
Als diese Veränderung begann floh ich aus Drakar. Diese Dunkelheit in mir beginnt sich auszubreiten.
Da ich keine Ahnung hatte wie sich diese Veränderung auf meinen Geist auswirken würde beschloss ich alleine zu gehen und niemanden einzuweihen. Lael. Um es auf den Punkt zu bringen. Ich verliere die Kontrolle über mein Denken und Handeln und ich weiß nicht wie lange ich es noch schaffe mich dagegen zu wehren. Das Massakar im Wirtshaus ist der Beweiß dafür.
Es war mein Werk
. Nun war es Trin die einwarf. Du bist stärker als dein Vater. Wenn jemand dagegen ankommt dann du.
Dieser Fluch wird dich niemals zu dem machen was dein Vater war. Dafür seid ihr viel zu verschieden. Aber was genau hast du hier gesucht?
Varresh deutete kurz auf den leeren Sockel hinter sich. Meine Mutter hinterlies mir einst einen Wertvollen Gegenstand. Eine kleine Glaskugel von Magischer Natur. Ich weiß das ich sie hier in diesen Gemäuern zum letzen Mal genutzt habe. damals als wir in den Tempel eindrangen um die magischen Waffen zu suchen.
Es ist seltsam aber ich glaube das diese Kugel, das Anima mir helfen könnte diesen Fluch zu Kontrollieren.
Doch dort wo es sein sollte ist es nicht mehr. Es ist fort unddamit scwindet auch meine Hoffnung das hier aufzuhalten.
Mir bleibt einfach nicht mehr viel Zeit.


_________________
Silence in Dark



Zuletzt von Fial-Dark am So Jan 15, 2012 10:51 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de


Gast
Gast





BeitragThema: Re: Blutkrieg 2   So Jan 15, 2012 7:18 am

Meisterin Meisterin er is wieder da rief ein Schüler seiner Meisterin in der Kampfkunstschule von Vin zu.
Schon entgegnete die Meisterin Shairona den aus der Puste gekommenen Schüler mit der Frage : Wer ist gekommen Eldon wer???
E.... El ........ ELERAS ist wieder zurück, keuchte er völlig außer Atem.
Schon stand ein Krieger in weiß hinter ihm und sagte: Danke Eldon danke für die Ausrufe doch das hättest du nich gebraucht mein Freund, unsere werte Meisterin Shairona wusste sicherlich schon Bescheid , du weisst doch das wir beide in Kontakt mit unserer Göttin Gunabriel stehen.
Genervt von der Wahrheit der Aussage sagte Eldon : ja doch aber ich freu mich so sehr dich wieder zu sehen und , ich find es fies ich will auch mit Gunabriel reden können.
Schon fingen alle an zu lachen.
Das Gelächter ging weiter bis Meister Shairon fragte: Wie lang bleibst du denn Eleras ???
Ich bin bis Morgen früh da und werde dann einen weiten Weg vor mir haben, denn es bat mich ein Mann zur Insel Liam zu kommen um dem Insel Dorf bei einem Problem zu helfen.
Aber das heißt du wirst mindestens 9 Monate weg sein !? erwiederte die Meisterin
WAAAAAASSSS Nein du darfst nich solang weg bleiben ich mag wieder mit dir kämpfen und Spaß haben!!! warf Eldon hinein.
Eleras legte die Hand auf Eldons Kopf und erwähnte während er drüber strich.
Mein kleiner es wird nich allzu lange dauern und du weisst doch ich bin schon immer wieder zurück gekommen.
Mit diesen Worten gingen alle dem Abend entgegen und schliefen gelassen bis zum nechsten Morgen.
Ich werde Bald zurück kehren mein Freund und euch nochmal einen schönen Dank Meisterin.
Gerne Eleras gerne sprach die Meisterin mit zuversicht in der Stimme.
Und viel Glück schallte der ausruf von Eldon aus einem Turm herunter der nicht allzu weit in einer verlassenen Ecke nahe der Schule stand.
Eleras drehte sich um und ging in die Welt von Aeon hinaus.
Nach oben Nach unten


Fial-Dark
Schattenlord,Admin

avatar


Anzahl der Beiträge : 10861
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 33
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Blutkrieg 2   So Jan 15, 2012 11:15 am

Er spürte das dunkle Feuer in ihm plötzlich so intensiv das er das Gefühl hatte es würde ihn jeden Moment verzeheren.
Varresh schüttelte den Kopf. Er lies Trin los und wich ein paar Schritte zurück. Diese sah ihn nun besorgt an.
Was ist plötzlich mit dir? fragte sie. Der Halbdämon vergrößerte seinen Absta nd zu ihr nochmals und ballte seine Hände zu Fäusten. Es tut mir leid meinte er nur. Ich kann nicht zulassen das jemand bei mir bleibt und ich kann nicht länger hier bleiben. Varresh rannte los. Trin konnnte nicht rechtzeitig reagieren und Leal der versuchte den Dämon aufzuhalten wurde von diesem einfach nur mit einen Hieb zur Seite gestoßen. Kurz darauf hatte der Sohn Banmors die Halle auch schon verlassen. Er wusste einfach wenn er noch länger bliebe so würde etwas furchtbares passieren. DIese Gewissheit erfüllte ihn mit Angst. Eine Angst die er zuvor noch nicht kannte.
Wahärend er so durch die Gänge des Tempels hetzte fragte er sich allmählich was er noch dagegen tun konnte.
Seine einzigste Hoffnung ward zerschlagen als er den leeren Podest erblickt hatte. Einst war sein Vater diesem Fluch zum Opfer gefallen und nun würde er ihm unweigerlich folgen. Der Dämon wurde immer langsamer und blieb schlielich stehen.
Er hatte nicht einmal mehr ein Ziel. In seinen Kopf herschte das völlige Chaos. Einen Weile verharrte er seitlich an die Wand angelehnt mit geschlossenen Augen. Dann setzte er sich wider in Bewegung. Alles was er nun tun konnte war diesen Ort zu verlassen.

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de


WAEVEL
Schattenjäger




Anzahl der Beiträge : 63
Anmeldedatum : 03.10.09
Alter : 26
Ort : reinbek-neuschö.

BeitragThema: Re: Blutkrieg 2   Do Jan 19, 2012 9:28 am

Llael sah wie sein Freund losrannte und versuchte noch ihn aufzuhalten. Als antwort auf diesen versuch bekamm er nur Varreshs Arm in die Magengegend. Er sah seinem Freund nur hinterher. Varresh bleib hier!!! Doch er rannte weiter. Meister ist mit dir alles inortnun?? Mehr oder weniger. Er sah zu Trin die immernoch auf den Ausgang starrte. Dubhe ging zu ihr und nahm sie leicht in den Arm. Das wird schon wieder.. versuchte sie Trin etwas zu trösten. Llael gesellte sich derweil zu der kleinen Gruppe die den Centauren versorgte und Katarina durchstreifte die Höhle. Sie war schon ein gutes Stück im Inneren als man sie rufen hörte. Llael, Dubhe und Trin sahen nach was sie gefunden hatte. Was hast du gefunden?? Sieht aus wie ein Stück einer.... Glaskugel.. oder was meinst du Trin??
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen


Gast
Gast





BeitragThema: Re: Blutkrieg 2   Mo Jan 23, 2012 3:18 am

Ganz von der Reaktion von Varresh verdutzt blickte Xenox dem Demon hinterher. Völlig geschwächt vom Kampf davor wollte er dem Demon hinterher um es zu Ende zu führen doch Taric rief: Lass es sein Xenox es macht keinen Sinn gegen Varresh zu kämpfen solang du so verletzt bist lass mich dich heilen und dann folgen wir ihm.
Darauf antwortete Xenox: Taric du hast recht mein Freund doch.... schon warf Taric ein : nix doch oder aber ich habe dich schon mal völlig verletzt gefunden doch dies war nicht so schwer wie nun da du all die Tage und Monate um einiges stärker wurdest merckst du nicht wie schwer deine Wunden gekommen sind.
Betrübt von der Wahrheit der Aussage beschloss sich Xenox zu sputen und die bitte zu akzeptieren zu warten.

Es war Nacht geworden und Taric schlief Seelen ruhig weil er Xenox in Sicherheit gewogen sah, doch dieser war wach gewesen und staunte in Gedanken um her wie sehr die Heilung von Taric wirkte denn ihm war als wäre nie was gewesen.
Sein schimmster Gedanke war jedoch was Varresh nun machen würde und sein Stolz als Zentauer.

Stunden vergingen und Xenox wollte nicht mehr warten er beschloss auszuziehen um Varresh zum Endgültigen kampf zu fordern. In der nähe von Taric flüsterte er ganz sanft : Taric es tut mir leid mein Freund ich wollte nich warten und mir ist der Stolz meines Zentauren dasein wichtig vlielleicht zu wichtig doch das wird sich zeigen. Nach diesen letzten Worten rannte Xenox los um Varresh einzuholen.
Nach oben Nach unten


Fial-Dark
Schattenlord,Admin

avatar


Anzahl der Beiträge : 10861
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 33
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Blutkrieg 2   Mo Jan 23, 2012 4:40 am

Varresh hatte einen Tagesmarch durch die Wüste hinter sich. Die Mauern von Askavi ragten in der Ferne schon empor.
Der Halbdämon überrlegte kurz. Sollte er wirklich den Weg duch die Stadt nehmen? Nun in seinen Zustand wäre er nur eine große Gefahr für die Bewohner. Der Halbdämon lauschte in sich hinein. Er konnte die Dunkelheit an den ketten reißen spüren. Bisher lief er nur gefahr übermannt zu werden wenn er provoziert würde doch dies war nicht mehr so und das wusste er genau. Jederzeit konnte er die Kontrole über sein denken und Handeln verlieren. Varresh betrachtete nachdenklich seine Dämonische Klaue. Dann schüttelte er den Kopf und wandte den Blick von der Stadt ab. Er hatte sich entschieden einen anderen Weg zu nehmen. Um Askavi herum.
Als er weiter ging hörte er plötzlich eine Stimme

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de


Gast
Gast





BeitragThema: Re: Blutkrieg 2   Sa Jan 28, 2012 1:14 pm

Auf dem Weg zur Insel Liam lief Eleras an einem kleinen Dorf vorbei.
Es schien niemand hier zu Leben doch es war als würde twas Schattenhaftes in alllen Ecken lauern.
Eleras schaute mal da und mal dahin und auf einmal vernahm er hinter sich einen Jungen der auf ihn zurannte mit einem kleinen Dolch.
Der Junge schrie: stirb du Dämon STIRB.
Eleras drehte sich rasch um traff den dolch mit dem Griffstück des Katanas und schleuderte den dolch quer durch die Luft als der Junge ohne Chancen da stand fragte er : Wieso , wieso habt ihr uns angegriffen???
Eleras erwiederte die Frage mit einer Gegenfrage : Wer hat euch angegriffen mein kleiner Freund wer ???. ohne was sagen zu können vernahm Eleras die Präsenz des Ungetüms der Dunkelheit drehte sich gewand um und schoss aus der rechten Hand einen rein weißen Energiestoss aus und schleuderte die Kreatur durch die Ortschaft.
Die Kratur stand auf rannte zu dem weißen Krieger und wollte ihm ein Hieb verpassen doch Eleras zückte das Katana und zerschnitt den Leib der Kreatur als sei es eine weiche gelantine Masse.
Das Kind sah die Heldentat und lud seinen neuen Helden ein mit ihm was zu Speisen.


Zuletzt von Eleras am So Feb 19, 2012 8:06 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten


Gast
Gast





BeitragThema: Re: Blutkrieg 2   Sa Jan 28, 2012 1:16 pm

Es war nicht leicht der Spur von Varresh zu folgen denn er schien es Meisterhaft zu verdecken doch er hollte den jungen Demonen in der Stadt Askavi ein.
Er rannte nur noch schneller und schn eller und brüllte Varresh an: Varresh du Sohn einer Unholdkönigin ich werde dich nicht einfach entkommen lassen nach der Schmach die du mir versetzt hast
Mit diesen Worten erreichte der junge Zentauer den Demonen und Schlug auf ihn ein als wäre es ihm um einen schnellen Sieg bezwungen.
Nach oben Nach unten


Fial-Dark
Schattenlord,Admin

avatar


Anzahl der Beiträge : 10861
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 33
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Blutkrieg 2   Sa Jan 28, 2012 11:33 pm

Varresh reagierte mit einen schnellen Sprung zur Seite als der Zentaure auf ihn zustürmte.
ein Kampf war nun das letzte das er in diesen Moment noch brauchte. Er wunderte sich wie verbissen der Angreifer an die Sache heranging und hoffte nur eine möglichkeit zu finden sich dieser Auseinandersetzung zu entziehen.
Den nächsten Hieb konterte er mit seiner Krallenhand,
Verdammt nochmal ich will nicht mit dir Kämpfen. Zieh weiter, knurrte er.

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de


Gast
Gast





BeitragThema: Re: Blutkrieg 2   So Jan 29, 2012 6:20 am

Xenox fuhr mit weiteren Hieben auf Varresh ein und sagte ihm: Nein ich werde nicht weiter ziehen ich führe diesen Kampf nun zu Ende!!!

Darauf folgten weitere schläge und noch ein Peitschen hieb womit er Varresh direkt traf. Xenox stürmte vor lief hinter Varresh und schlang die Peitsche um Varresh´s Hals so das er ihn würgen konnte.
Damit Varresh sich auch nich zu befreien vermag ief der Zentauer nach hinten damit es immer enger wurde.
Schließlich rief er: Na Varresh wie sieht die Luft aus ich sagte dir ja ich bringe es zu Ende!!!
Nach oben Nach unten


Fial-Dark
Schattenlord,Admin

avatar


Anzahl der Beiträge : 10861
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 33
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Blutkrieg 2   So Jan 29, 2012 6:33 am

Varresh rang nach Luft und versuchte sich aus der misslichen Lage zu befreien. Die Waffe des Zentauren hielt ihn weiterhin erbarmungslos im Griff. In ihm tobte es. DasBböse riss an seinen Ketten. Der Dämon lächzte nach dem Blut des Zentauren. Varresh flehte still in sich hinein es möge nicht zum äußertsen kommen.
Mit seiner Kralle versuchte er die Peitsche zu zerschneiden erfolglos. Allmählich wurde es ihm schwarz vor Augen.
Der Dämon sank in die Knie und krümmte sich. Etwas in ihm flammte auf. Das heiße Verlangen wurde übermächtig.
Er konnte es nicht mehr zügeln. Nun würde der Dämon um sein Leben kämpfen und nichts würde ihn daran hindern.
Die roten Augen flammten auf und er stieß einen unmenschlichen Laut aus. Ruckartig packte Varresh die Peitsche und riss daran so das der Zentaue einfach von den Füßen gerissen wurde. Kurz darauf stand der Dämon auch shcon auf den Beinen. Das Maul weit aufgerissen stieß er ein wütendes Gebrülll aus.
Bevor sich der Zentaure aufrappeln konnte war Varresh schon bei ihm und holte mit seiner Klaue aus
Gezielt hieb er auf die Stelle die er schon einmal verletzt hatte. Es folgte ein Tritt so das der Unglückliche über den Boden rollte. Zum Durchatmen kam er ebenfalls nicht mehr. Blitzschnell stand Varresh vor ihm packte ihm am Hals und hob ihn an. Nun war er es der dem Zentauen die Luftabdrückte. Dabei verzog sich sein Maul zu einen bestielischen Grinsen.
Die Seite des Zentauren war nun endgültig aufgeschlitzt worden und Blut suchte sich seine Bahn.
Es war nur noch eine Frage der Zeit und der Dämon gierte nach Tod.

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de


Gast
Gast





BeitragThema: Re: Blutkrieg 2   Sa Feb 04, 2012 2:32 pm

Xenox der dem Tod nun kommplett ins Auge sah schaute seine tat an und verstand was wirklich in dem Dämonen abging er sagte nur noch gurgelnd zu Varresh:

Varresh ich war es der dies in dir geweckt hatte nur weil ich nich früher bemerckte was wirklich mit dir war darum Verzeih mir und ich danke dir das ich dennoch durch den Kampf aus eigener Dummheit mit dieser Weisheit über die Welt sterben darf.

Was Xenox nicht mitbekam war das Taric sein Freund aufkreuzte den er wusste von der Gier und dem Stolz des Zentauren nur zu gut bescheid und folgte ihm, doch was Taric sah war genau das was er nicht zu finden erhoffen wollte. Xenox im Griff des Dämonen.

Vor lauter Wut rief Taric: Du Dämon was hast du getan lass ihn sofort los :
Nicht mal angefangen zu laufen sah er den Zentauer fallen und hielt ihn in den Arm als er ankam doch es war zu spät viel zu spät um mit der Heiligen Kraft noch was ausrichten zu können.
Er hörte nur noch die letzten Stimmen des Zentauren: Taric ich war falscher Ta........Taten mächtig, de.........dennoch warst du mein Freund ........ Sie ihn .... ni... nicht als Feind den .......er ..............!!!!
Mit diesen Worten verstarb der Zentauer und Taric kam nur die Frage auf : Was Xenox was ist er was willst du mir sagen???


Taric von Wut gebranntmarckt schrie in die Himmel hinein und sah zu dem Punkt wo der Dämon stand doch er war Verschwunden.

Taric sagte nur noch : Ich werde dich finden Varresh ich werde dich finden und töten !!!!!


Zuletzt von Eleras am So Feb 19, 2012 8:02 am bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten


WAEVEL
Schattenjäger




Anzahl der Beiträge : 63
Anmeldedatum : 03.10.09
Alter : 26
Ort : reinbek-neuschö.

BeitragThema: Re: Blutkrieg 2   Mo Feb 13, 2012 8:52 am

Llael wachte aus einem unruiegen schlaf auf. Er hatte ein seltsames Gefühl im Bauch und sah sich um. Alle schliefen ruhig, nur Trin schien einen unruiegen Schlaf zu haben. Doch dann viel ihm etwas auf, sowohl der Zentauer als auch der Magier fehlten. Er blicke sich nochmal um, um ganz sicher zu gehen. Nichts. Keine spur von den beiden. Er sprang auf und weckte die anderen, er hatte ein ganz ungutes Gefühl im Magen. Es dauerte bis alle wach waren und sie sich auf die suche nach den beiden machen konnten. Nach einer weile der Suche enddeckte sie Dubhe. Dort vorn sind sie! Doch wie sie die zwei vorfanden bestätigte Llaels ungutes Gefühl, der Zentauer lag Tod in den Armen seines Freundes. Llael besah den Toten, er musste nicht fragen um zu wissen wer es getan hatte. Er legte Taric die Hand auf die Schulter, nichts was er nun sagen würde, würde den Schmerz lindern. Komm wir bringen ihn in den Tempel... Einiege der Soldaten trugen den Zentauren auf einer improvisierten Trage zurück. Für einen kurzen augenblick streifen Llaels und Tarics Blicke sich. In Tarics Blick spiegelte sich alle seine Emotionen: Trauer, Wut, Hass und der der Drang nach Vergeltung...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen


Fial-Dark
Schattenlord,Admin

avatar


Anzahl der Beiträge : 10861
Anmeldedatum : 16.09.09
Alter : 33
Ort : Vorm Rechner

BeitragThema: Re: Blutkrieg 2   Sa Feb 18, 2012 7:35 am

Ein seltsames Geräuch riss den jungen Krieger aus den eh schon unruigen Schlaf.
Kaiden sprang auf und griff hektisch zu seiner Waffe. Blitzschnell hatte er sie aus der Schutzhülle gezogen und hielt sie bereit.
Sein Blick irrte im Lager umher das der Trupp aus Drakar in der Nähe der Farrian Ebene aufgeschlagen hatte.
Doch er konnte einfach nichts befremdliches erkennen. Täuschten ihn nun seine Sinne oder war er einfach nur zu Müde.
Er schnaubte verächtlich und wollte breits das Katana zurück in die Schutzhülle schieben als er eine neblige Gestalt direkt bei einen der Zelten in den Wald verschwinden sah. Kaiden riss die Augen auf. Die Waffe fest umgriffen starrte er auf das was er zuvor gesehen hatte doch es war bereits wieder verschwunden.
Er schüttelte sich und wollte sich darauf hin genauer überzeugen. Langsam lief er los zu der Stelle wo der Nebel vor kurzen erscheinen war, doch er fand nichts. Stattdessen wehte nur ein eisiger Wind zu ihm herüber. Er meinte ein Flüstern zu vernehmen. Dem jungen Krieger lief es eiskalt den Rücken herunter.

_________________
Silence in Dark

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dsmclan.forumieren.de


Gast
Gast





BeitragThema: Re: Blutkrieg 2   So Feb 19, 2012 8:19 am

Wie kann ich ihnen danken werter Herr wie nur ??? fragte ein etwas verwahrlost Aussehender Mann zu unserem weißen Krieger.

Ihr müsst mir nicht danken es geehrt sich nicht ein Dorf Schutzlos der Macht der Dunkelheit auszusetzen, drum sagt mir seid wann werdet ihr von solchen dunklen Kraturen belästigt??

darauf hin antwortete der kleine Junge seinem Helden: Es ist seid diese böse Bluttat in dem Haus war wo die Männer goldenes Wasser zu sich nehmen!!! Eleras dachte nach seid dem Vorfall in der Spilunke??
Die Mutter des Jungen war mit Essen rangetretten und sagte : Ja seid dem Vorfall ist es in unserem kleinen Dorf wie in der Verdammnis als würden überall Dämonen auferstanden sein um uns zu töten.
Die Mutter des Jungen stellte den Teller mit Trauben und Fleisch dem jungen Krieger hin worauf er sich bedankte woraus die Magd wiedersprach : Nichts zu danken werter Freund ihr habt mein Sohn gerettet und einen dieser Dämonen getötet.
Ich hoffe ihr könnt uns noch ein wenig mehr behilflich sein.

Darauf antwortete der Krieger : Ich werde euch stehts zur Seite stehen bis die Brut der Dunkelheit vernichtet ist und euch die Plage vom Halse nehmen.
Nach oben Nach unten


Gast
Gast





BeitragThema: Re: Blutkrieg 2   Sa Feb 25, 2012 3:03 am

Am Tag nach der Trauerfeier Xenox´s entschied Taric sich auf den Weg zu machen um stärker zu werden und zu versuchen Zauber und was auch immer nötig war zu fertigen die es mit Varresh aufnehmen konnten und ihn zu töten vermochten doch um dies zu lernen wusste er das er Ruhe brauchte und um diese zu bekommen verschwand er ohne Große Wörter in Richtung Norden.
Nach oben Nach unten


Gast
Gast





BeitragThema: Re: Blutkrieg 2   Di März 06, 2012 10:21 am

Eleras wusste nicht was los war doch ihm schien etwas nicht Ruhen zu lassen, es war ein Gefühl dunklen Hasses was ihn überzog ein Gefühl die er nur bei einer Person hatte.
Doch er wusste das es nich Er sein konnte drum entschloss er sich Rauszugehen und zu spazieren nich alzu lang später sah er ein kleines Mädchen was nur mit geneigtem Kopf dastand.
Eleras analysierte sie genau bis ihm ein Zeichen des Elfenstammes aus einer östlichen Gegend von Nyarul aufviel dessen Dorf er IM Kreuzzug der Dämonen schon mal besucht hatte.
Drum wusste er das das Mädchen das war was diesen abgrundtiefen Dunkelheitsgefühl in ihm geweckt hatte worauf er nur fragte:
Wer bist du kleine und wieso bist du hier???

Daraufhin sprach das mädchen mit dämonischer Stimme
Ich bin das was du nicht vernichten kannst denn ich stecke da wo das Kind sterben kann drum gib auf Eleras und lass das Dorf im Namen von Jegahel sinken.

Niemals Jegahel wird nur eine weiter Dunkle Gefolgschaft verlieren und ich zeige dir wieso!!!

Eleras Kniete hin und zeichnete ein Oktagram in den Boden was anfing zu Leuchten das gleiche Oktagram schrieb er in die Luft und rief : Gunabriel schick mir die Kraft meines Elements um das Mädchen zu schützen. Schon schoss eine Salve reinigendes Licht ins Herz des Mädchens worauf der Dämon verdutzt fragte `: wo bist du hin du Nixnutziger Elfenjunge.

Eleras rief aus dem inneren des kleinen Mädchen : ich bin genau da wo du auch bist nur solltest du runterkommen sonst wirst du verlieren ohne gekämpft zu haben.
Nach oben Nach unten


Gesponserte Inhalte






BeitragThema: Re: Blutkrieg 2   

Nach oben Nach unten
 
Blutkrieg 2
Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
When Darkness Falls :: Fantasy Rpgs :: Rpg-Bereich :: Rollenspiel Friedhof-
Gehe zu: